Das Krisenjahr 1973: Der Jom-Kippur-Krieg und Gedankenspiele by Michael Schmid PDF

By Michael Schmid

Er muss sogleich tot gewesen sein, nach jenem Sturz vom Balkon seines residences im fünften inventory des Carlton condo Terrace Gebäudes in London. Allein, struggle er von selbst gesprungen oder doch hinabgestoßen worden? Die Umstände des Todes jenes prominenten Ägypters am 27. Juni 2007 geben bis heute Rätsel auf; zu den vielen offenen Fragen zählt die folgende: Besteht ein Zusammenhang zu einer Botschaft, welche das Opfer am five. Oktober 1973 abgesandt hatte – der Empfänger battle ein gewisser Zvi Zamir, Chef des Mossad. Beim israelischen Geheimdienst hatte guy schon viel erlebt, aber noch nie zuvor conflict eine derartige Alarmmeldung eingegangen. Und der Informant battle niemand geringerer als Dr. Ashraf Marwan, der Schwiegersohn Nassers. Auch unter Präsident Sadat blieb Marwan eine Vertrauensperson in Spitzenpositionen. Seit 1969/70 stand Marwan aber auch in engem Kontakt zum Mossad. battle er wirklich übergelaufen? Oder agierte er vielmehr als Doppelagent?
„The irony is inescapable: a decade in the past, Washington selected to immerse itself within the sector whilst it didn't have to, conducting decadelong wars of selection […]; yet now that almost all american citizens wish little to do with the sector, U.S. officers are discovering it tricky to show away.”, so kommentierte CFR-Präsident Richard Haass in international Affairs die mühsamen Versuche der US-Sicherheitspolitik, sich im Zuge des „Strategic Rebalancing“ hinein in die asiatisch-pazifische Hemisphäre aus dem Treibsand des Nahen und Mittleren Ostens und Südasiens zu lösen.
Es mutet wie eine weitere Ironie der Geschichte an – vier Dekaden zuvor battle eine Balanceverschiebung in die Gegenrichtung zu beobachten: Ein kriegsmüdes Amerika löste sich aus dem Vietnamkonflikt, nur um ab 1973 festzustellen, dass die Entwicklungen in der Ölregion des Persischen Golfs ein stärkeres militärpolitisches Engagement dort notwendig machten.
Band four der zehnbändigen Studie „Vom Raketenschach der Kubakrise zum Krieg gegen den Terrorismus“, Resultat eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG unterstützten Forschungsprojektes, beschäftigt sich mit dem Krisenjahr 1973: Der Jom-Kippur-Krieg forcierte gleich einem Katalysator viele Tendenzen, welche für die amerikanische local- und Militärpolitik prägend werden sollten. Die united states taten sich schwer, Antworten auf die beiden verschränkten Krisenszenarien zu finden: Zum einen die Bedrohung der Ölversorgung durch interne Destabilisierungen in den Golfstaaten, insbesondere in Saudi-Arabien. Von besonderem Interesse sind hier die Geheimverhandlungen zwischen Kissinger und dem Schah über ein partielles militärisches „outsourcing“ an die iranische Polizeimacht; Sondierungen, die im Lichte des arabischen Ölembargos sehr schnell höchst aktuell wurden.
Zum zweiten hatten die US-Geheimdienste wie die israelische Aufklärung den Aufmarsch der ägyptischen und syrischen Streitkräfte genau im Visier – warum gelang im Oktober 1973 dennoch der Überraschungsangriff? Nachdem die Studie in Band three den israelischen Entscheidungsprozess vor dem Sechstagekrieg 1967 skizziert hat, beleuchtet sie nun, warum die Re-gierung Meir im Herbst 1973 von einem erneuten Präventivschlag Abstand nahm. Präsident Sadat nahm für sich das Recht heraus, die Termini „Sieg“ bzw. „Niederlage“ anders zu definieren, als es die united states und Israel erwarteten. Wie sah das Krisenmanagement der Supermächte aus? Tatsächlich wurden im Mittelmeer Reminiszenzen wach an die state of affairs während des Sechstagekrieges, ja während der Kubakrise, als die US military herausgefordert wurde durch eine immer stärker auftretende sowjetische Seemacht. Und auch der Jom-Kippur-Krieg hatte seine nuklearen Momente – in Jerusalem, aber eben auch in Washington und Moskau.
In der NATO battle das amerikanische Konfliktmanagement Gegenstand heftiger Kontroversen, insbesondere Kissingers Defcon-3-Alarm sowie die US-Kommunikationspolitik, wobei nicht zuletzt das Auftreten des damaligen amerikanischen NATO-Botschafters für Kopfschütteln sorgte – Donald Rumsfeld.

Show description

Read Online or Download Das Krisenjahr 1973: Der Jom-Kippur-Krieg und Gedankenspiele über eine Militärintervention in Saudi-Arabien (Vom Raketenschach der Kubakrise zum Krieg gegen den Terrorismus, Band 4) (German Edition) PDF

Best middle eastern history books

Download PDF by David Tal: War in Palestine, 1948: Israeli and Arab Strategy and

Arab involvement within the Jewish-Palestine clash had all started in the course of the past due Thirties, however it was once in basic terms within the wake of the UN Partition solution of 29 November 1947 that lively army intervention was once thought of. The Arab League attempted to shape a unified military that may hinder the implementation of the Partition answer, yet failed.

Download e-book for iPad: Public Opinion and International Intervention: Lessons from by Richard Sobel,Peter Furia,Bethany Barrett,Bethany Barratt

Hardly has a overseas coverage occasion spawned such curiosity in foreign public opinion as has the Iraq struggle. What does this struggle point out concerning the volume to which public opinion impacts overseas coverage leaders? Have leaders’ judgements approximately partaking within the Iraq Coalition mirrored the willingness in their electorate to take action?

Download e-book for kindle: The Emergence of Iranian Nationalism: Race and the Politics by Reza Zia-Ebrahimi

Reza Zia-Ebrahimi revisits the paintings of Fath‘ali Akhundzadeh and Mirza Aqa Khan Kermani, Qajar-era intellectuals who based smooth Iranian nationalism. of their efforts to make feel of a tough ancient scenario, those thinkers complicated an beautiful ideology Zia-Ebrahimi calls “dislocative nationalism,” within which pre-Islamic Iran is solid as a golden age, Islam is radicalized as an alien faith, and Arabs turn into implacable others.

Get Identifying with Nationality: Europeans, Ottomans, and PDF

Nationality is crucial felony mechanism for sorting and classifying the world’s inhabitants this day. An individual’s nation of beginning or naturalization determines the place she or he can and can't be and what she or he can and can't do. even supposing the program might seem common, even traditional, Will Hanley indicates it arose only a century in the past.

Additional info for Das Krisenjahr 1973: Der Jom-Kippur-Krieg und Gedankenspiele über eine Militärintervention in Saudi-Arabien (Vom Raketenschach der Kubakrise zum Krieg gegen den Terrorismus, Band 4) (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Das Krisenjahr 1973: Der Jom-Kippur-Krieg und Gedankenspiele über eine Militärintervention in Saudi-Arabien (Vom Raketenschach der Kubakrise zum Krieg gegen den Terrorismus, Band 4) (German Edition) by Michael Schmid


by Thomas
4.5

Rated 4.20 of 5 – based on 32 votes